Aus- und Fortbildungsmaßnahmen im Löschzug Overath

Die Grundausbildung, wie auch die Fort- und Weiterbildung erfolgt  wie beschrieben durch die verschiedenen Lehrgänge auf Stadt-, Kreis- oder Landesebene. Die wichtigste Ausbildungsmaßnahme ist in Overath, wie auch überall sonst der Übungs- und Ausbildungsdienst am Standort. Der Löschzug Overath hält ca. alle 2 Wochen seinen Übungsdienst am Montagabend um 19:00 Uhr ab. Dafür wird ein klar geregelter Dienstplan erstellt.

Bei den Übungen werden praktische Fähigkeiten, ebenso wie theoretisches Wissen erweitert und vertieft. Außerdem werden Objekt-, bzw. Einsatzübungen abgehalten, bei denen an einem bestimmten Objekt eine konkrete Schadenslage angenommen wird, die dann durch einen simulierten Einsatz bekämpft wird. Durch solche Übungen lernen die Einsatzkräfte mögliche Objekte mit ihren speziellen Gefahrenpunkten kennen (z.B. Industriebetriebe, Schulen usw.) und vergrößern ihre Routine im Einsatzablauf. Bei der Gestaltung und Vorbereitung der einzelnen Übungen bedient man sich den besagten "Speziallisten" aus den eigenen Reihen. An der Gestaltung der Übungen sind aber letztlich alle Aktiven beteiligt und können sich durch eine Teamstruktur einbringen.

Feuerwehr-Ausbildung: Türöffnung mit hydraulischem Rettungsgerät

Bei den Übungen werden auch besondere Schadenslagen ausprobiert und durchgesprochen. Auch wenn bei einer Übung nicht alles auf Anhieb perfekt klappt, so gewinnt man auch daraus wertvolle Erkenntnisse für kommende Einsätze und Übungen.


Vorherige Seite: Einsatzdienst
Nächste Seite: Dienstplan