Standort Diepenbroich

Das Gelände des ehemaligen Autohaus Stein hat die Stadt Overath erworben, um eine Verlagerung der Feuerwehr auf dieses Gelände zu prüfen. Das Gelände liegt am nord-östlichen Ortsrand, direkt an der B55 im Gewerbegebiet Diepenbroich/Hammermühle. Es ist das größte der zur Diskussion stehenden Gelände.

Bei dieser Variante gestaltet sich die Anfahrt für die Feuerwehrleute als schwierig. Nahezu alle Kräfte kommen mit ihrem PKW aus dem Ortskern bzw. aus dessen Richtung angefahren und müssen dann von der Bundesstraße links auf das Gelände der Feuerwehr abbiegen! Dies kostet unter Umständen verhältnismäßig viel Zeit und ist ein erhebliches Unfallrisiko.

Ausserdem würde ein Unfall oder eine andere Behinderung auf der B55 den Löschzug nahezu komplett Arbeitsunfähig machen, da die Wehrmänner mehrere Kilometer weite Umwege zum Gerätehaus fahren müssten.

Die Entfernung zum bisherigen Gerätehaus beträgt 1,5km. Etwa 75% des Löschzuges müssten diese Strecke zusätzlich zu ihrer normalen Anfahrt bewältigen. Dadurch verschieben sich die Hilfsfristen innerhalb des Stadtgebietes.

Ein Ingenieurbüro hat im Auftrag der Stadt Overath diese Hilfsfristen mit sehr moderaten Werten errechnet. Selbst bei dieser Berechnung können vom Standort Diepenbroich aus das Schulzentrum Cyriax und Teile des Ferrenbergs nicht mehr innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Hilfsfrist von 8 Minuten erreicht werden.

Anfahrtssituation nach Diepenbroich:

Anfahrtssituation nach Diepenbroich

 


Vorherige Seite: Standort Perenchiesstraße
Nächste Seite: Über uns