Einsatzdetails

Einsatz Datum Uhrzeit Einsatzart Einsatzort
Verkehrsunfall 26.03.2007 19:51:00 Tech. Hilfe Durbuscher Str.
Bericht

Zu einem schweren Verkehrsunfall wurden am frühen Montagabend die Wehrmänner der Löschgruppen Heiligenhaus und Steinenbrück sowie des Löschzuges Overath auf die L84 zwischen Heiligenhaus und Durbusch alamiert. Ein in Richtung Heiligenhaus fahrender Opel Corsa kam aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einem Baum. Der Unfallfahrer wurde beim Aufprall schwerst verletzt und musste von den Wehrmännern mit hydraulischem Rettungsgerät aus seinem Fahrzeug befreit werden. Zum Patiententransport wurde durch den anwesenden Notarzt der Rettungshubschrauber SAR angefordert. Dieser landete auf dem Heiligenhauser Sportplatz. (nh/mb)

Radio Berg

Ein 24-jähriger Autofahrer ist am Abend in Overath schwer verunglückt. Er war auf der L 84 in Richtung Heiligenhaus unterwegs. In Höhe Dahlhaus kam der Wagen plötzlich von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Der 24-jährige Overather erlitt dabei schwerste Verletzungen. Etwa 60 Helfer der Feuerwehr Overath waren im Einsatz, um den Fahrer aus seinem Auto zu befreien. Ein Rettungshubschrauber brachte den Unfallfahrer in eine Spezialklinik. Die Landstraße war während der Rettungsarbeiten voll gesperrt.

www.radioberg.de/berg/b/134980/news/bergisches/
Rhein-Berg-Online.de

Der junge Mann war auf der Durburscher Straße in Overath-Heiligenhaus unterwegs. Circa 500 Meter südlich von Großdorbusch überholt er ein anderes Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit und kommt nach dem Überholvorgang nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort kollidiert er frontal mit einem Baum. Die Feuerwehren Overath, Steinenbrück, Heiligenhaus müssen den im Fahrzeug eingeklemmten Mann befreien. Er wird lebensgefährlich verletzt in eine Kölner Klinik gebracht.

www.rhein-berg-online.ksta.de/html/artikel/1174972187710.shtml

Bildmaterial
















Vorherige Seite: Einsätze 2006
Nächste Seite: Fahrzeuge und Geräte